Niklas Koch
Persönliche daten Termine Galerie Presse Meine sponsoren Kontakt
Aktuelles
28.07.2018
Niklas belegt bei hochsommerlichen Temperaturen den 2. Platz beim fünften Lauf zur DMV-BMW Challenge in der GTR2-Klasse und den 5. Platz im Gesamtklassement im Motodrom Hockenheim.
14.07.2018
Trotz schnellster Rennrunde zwangen technische Probleme Niklas zur Aufgabe beim vierten Lauf zur DMV-BMW Challenge auf dem Eurospeedway Lausitzring.
23.06.2018
Bei widrigen Wetterbedingungen und Probleme mit den Regenreifen erreicht Niklas beim 3. Lauf zur DMV BMW-Challenge auf dem Sachsenring den 5. Platz in der GTR 2-Klasse und verteidigt damit die Tabellenführung.
Archiv >>




Ich werde unterstützt von:
ADAC Hessen-Thüringen e.V.
http://www.schirra-motoring.de/ http://www.starkenburger-amc.de/
http://www.hffm.info/
www.msc-stockstadt.de
Hier könnte Ihr Logo stehen

 
 Niklas Koch - Presse


Zwei Siege am Saisonbeginn - Aktuelle Bilanz des Crumstädter Kartpiloten Koch

 

Crumstadt (red.) - Für den Crumstädter Kartfahrer Niklas Koch begann die neue Saison erfolgreich. Nach intensiven Vorbereitungen im Winter im spanischen Campillos zusammen mit seinem MSR Racing Team aus Essen bestreitet Niklas in diesem Jahr den Westdeutschen sowie den nationalen ADAC Kart Cup plus das ADAC Kart Masters bei den X30 Senioren. Den Auftakt bildete Anfang April der Westdeutsche ADAC Kart Cup in Verbindung mit dem nationalen Cup auf der Kartbahn in Kerpen. Niklas ging an diesem Sonntag sehr gehandicapt in die beiden Rennen. Da er bereits zwei Tage zuvor in Kerpen testete, hatte er sich eine offene Wunde im Beckenbereich zugezogen, die vor allem in den schnellen Linkskurven schmerzte. Im Qualifying reichte es dann auch nur zu Platz Elf, während der Fünfzehnjährige im ersten Rennen bis auf Platz Sechs und im zweiten Rennen dann gar auf Platz Vier vorfahren konnte. Allerdings bekam Niklas nachträglich eine fünfsekündige Spoilerzeitstrafe aufgebrummt, die ihn dann auf Platz Neun zurückwarf. Zwei Wochen später startete Niklas im oberbayrischen Ampfing zum zweiten Lauf des nationalen ADAC Kart Cup. Bei schwierigen Wetterbedingung mit teilweise einsetzendem Regen konnte sich Niklas gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und gewann den ersten Lauf. Somit ging es für den vom ADAC Hessen-Thüringen geförderten Nachwuchspilot im zweiten Lauf von der Poleposition aus ins Rennen. Am Ende musste sich Niklas nur dem 18-jährigen Lokalmatador Timo Hochwind geschlagen geben und wurde Zweiter. Im dritten Rennen am Sonntagnachmittag nahm der junge Südhesse seine Reifen etwas zu hart ran und landete auf Platz Vier. Dennoch reichten diese drei Ergebnisse zum zweiten Platz der Tageswertung hinter Timo Hochwind. Nur eine Woche später fand an gleicher Stelle der Auftakt zur ADAC Kart Masters statt. Hier machte die Technik dem Crumstädter einen Strich durch die Rechnung, unter anderem durch eine gebrochene Achse und einen Kurbelwellenschaden. So reiste die Karttruppe am vorvergangenen Wochenende ins badische Liedolsheim, wo der zweite Lauf zum Westdeutschen ADAC Kart Cup auf dem Programm stand. Vor dem Qualifying regnete es noch. Doch dann begann die Strecke abzutrocknen. Niklas setzte auf Slicks und fuhr mit Platz Zwei in die erste Startreihe. Diesen Platz verteidigte er auch bis zur Halbzeit des Rennens. Dann startete er einen erfolgreichen Angriff auf den Führenden und übernahm die Spitze, die er bis ins Ziel nicht mehr abgab. Das bedeutete wieder die Poleposition für das zweite Rennen am Sonntag. Niklas gewann den Start und führte das Feld bis zur Mitte des Rennens an. Doch dann stieg die Motortemperatur in den roten Bereich. Niklas musste Tempo raus nehmen und fiel auf den sechsten Platz zurück. Als sich die Motortemperatur wieder etwas gefangen hatte, konnte der Gymnasiast noch auf Platz Fünf vorfahren und das reichte dann auch zum Tagessieg. Das nächste Rennen findet Ende Mai auf dem Vogelsbergring in Wittgenborn statt – der dritte Lauf zum Westdeutschen ADAC Kart Cup.


Quelle: Riedinfo vom 17. Mai 2017 - Seite 14

 
| Zurück zum Presse |  
Niklas Koch